Sie sind hier: Behandlung

Zahnlücke mit Wanderung und Kippung der Nachbarzähne und Verlängerung des Gegenzahnes

Jeder fehlende Zahn sollte so bald als möglich ersetzt werden. Dafür gibt es zwei wichtige Gründe: Einerseits wird durch eine Zahnlücke das Aussehen negativ beeinflusst und andererseits führt ein Zahnverlust immer zu Folgeschäden im gesamten Gebiss. Die Nachbarzähne vor und hinter dem fehlenden Zahn verschieben sich, sie "kippen" zur Lücke hin. Die Zähne im Gegenkiefer werden länger, da sie keine Abstützung mehr haben.

Aber nicht nur der Kiefer wird in Mitleidenschaft gezogen. Zahnlücken können den gesamten Körper negativ beeinflussen:

Psychische Probleme Orthopädische Probleme
Sprachstörungen und schlechtes Aussehen führen zur Isolation. Einseitiges Kauen führt zu Kiefergelenkschmerzen.
In der Folge kommt es zum Verlust des Selbstbewusstseins. Die zunächst örtliche Muskelverspannung breitet sich auf Hals, Nacken und Schulter aus.
Psychische Störungen. Rückenschmerzen führen zu Fehlhaltung und dadurch entstehen weitere Krankheiten.

Natürlich kann es hier keinen fertigen Behandlungsplan oder eine Therapieempfehlung geben. Vor jeder Behandlung muss eine gründliche Untersuchung durchgeführt werden. Da die Ausgangssituation bei jedem Patienten anders ist und es zudem meistens mehrere Möglichkeiten der Therapie gibt, wird mit jedem Patient in einem persönlichen Gespräch ein individueller Behandlungsplan aufgestellt.


Wir bieten Ihnen:

Copyright 2006-2017 Zahnarztpraxis Dr. Hopf